WebDaV

WebDAV (Web-based Distributed Authoring and Versioning) ist ein offener Standard zur Bereitstellung von Dateien im Internet. Dabei können Benutzer auf ihre Daten wie auf eine Online-Festplatte zugreifen.

Für jedes Betriebssystem (inkl. Smartphones) gibt es eine direkte WebDAV-Implementierungen, die es ermöglichen, WebDAV ins System einzubinden oder zumindest per Dateimanager darauf zuzugreifen.

  1. Öffnen Sie den Windows-Explorer: Drücken Sie auf die Windows-Taste, halten diese gedrückt und dann auf E.
  2. Links in der Leiste suchen Sie den Punkt „Dieser PC“ und klicken Sie ihn mit der rechten Maustaste an.
  3. Wählen Sie die Option „Netzwerkadresse hinzufügen“ und klicken Sie anschließend auf „Weiter“.
  4. Hier klicken Sie auf „Eine benutzerdefinierte Netzwerkadresse auswählen“ sowie auf „Weiter“.
  5. Geben Sie nun Ihre WebDAV-Adresse ein. Diese finden Sie im Admin-Menü.
  6. Anschließend tragen Sie Benutzernamen sowie Passwort für den Dienst ein und schließen den Vorgang ab.
  7. Ihr WebDav-Laufwerk wird nun eingebunden und erscheint links im Explorer als eigenständiges Netzlaufwerk.

Möglicherweise erhalten Sie eine Fehlermeldung beim Versuch, eine Datei, die größer als 50 MB ist, auf Ihrem lokalen Rechner zu speichern.

Der Grund dafür ist eine Windows-Systemeinstellung, die Angriffe auf den Rechner ausschließen soll - diese Einstellung schlägt allerdings in diesem Fall unberechtigterweise zu, da Sie ja selbst die große Datei speichern möchten. Abstellen kann man dieses Verhalten nur über eine Änderung in der Windows-Registrierung, weitere Hinweise dazu finden Sie hier: http://support.microsoft.com/kb/900900